Zur Startseite LVR-Zentrum für Medien und Bildung | Medienzentrum für die Landeshauptstadt Düsseldorf (ZMB)
Zur Startseite Landschaftsverband Rheinland (LVR) | Qualität für Menschen
DGS-Symbol
Logo 'Leichte Sprache'
Inhalt
Silberfarbenes Objektiv einer Fotokamera in Großaufnahme

Fotoarchiv

Die Sammlung Paul Schmitz

Pionier der Medienbildung und Dokumentar des religiösen Lebens

Von Paul Schmitz ist wenig bekannt - was wir wissen, verdanken wir der Historikerin Sabine Lenk. Dank ihrer Recherchen zur Geschichte der Düsseldorfer Kinos (Lenk, Sabine: Vom Tanzsaal zum Filmtheater. Eine Kinogeschichte Düsseldorfs, hrsg. vom Filmforum – Freundeskreis des Filmmuseums Düsseldorf e.V., Düsseldorf 2009) kann zumindest seine Berufstätigkeit teilweise nachvollzogen werden.

Paul Schmitz war Leiter der katholischen Stella-Maris-Lichtspiel GmbH, die in Düsseldorf das Kino »Kettelerheim« in der Lindenstraße betrieb. Das Kino befand sich im sogenannten Kettelerheim, das schon ab 1920 als Vereinshaus der katholischen Kirche und für gelegentliche Filmvorführungen genutzt wurde. Später wurde die katholische Lichtspielgesellschaft in Düsseldorf in Ketteler-Heim GmbH umbenannt. Paul Schmitz kooperierte bereits seit Beginn seiner Arbeit mit der Stadtbildstelle; so führte er z.B. den ersten Leiter der Stadtbildstelle Düsseldorf, Hermann Boß, in die Arbeit mit Foto- und Filmmaterial für erzieherische Zwecke ein. Ein Anliegen, das ihm vertraut war, da auch die Filmvorführungen der Katholischen Kirche der Bildung der Bevölkerung dienten.

Ab Mitte der 1920er Jahre wurde das Kino in der Lindenstraße für kommerzielle Filmvorführungen und nicht mehr nur für die Arbeit katholischer Vereine genutzt; unklar ist allerdings, ob es zu diesem Zeitpunkt noch von Paul Schmitz geleitet wurde. Sehr wahrscheinlich leitete Paul Schmitz später die Vereins-Lichtspiel-Zentrale in Düsseldorf, die Film- und Diavorführungen organisierte.

Durch seine Zusammenarbeit und Freundschaft mit Hermann Boß gelangte sein fotografischer Nachlass ins Fotoarchiv des LVR-Zentrums für Medien und Bildung. Dieser umfasst zahlreiche Reproduktionen, die für Diavorträge im Kettelerheim angefertigt worden waren. Die Arbeit von Paul Schmitz für die katholische Kirche schlägt sich auch im Bildbestand der Sammlung wieder – Veranstaltungen der Kirche und besonders Veranstaltungen katholischer Verbände sind immer wieder dokumentiert.

Ihre Ansprechperson:

Foto: Eva Lanzerath

Eva Lanzerath
Fotoarchiv

+49 (0) 211 27404-2140 oder -2145
+49 (0) 211 27404-3200
Eva.Lanzerath@lvr.de
Raum: 344


Weitere Sammlungen

Oma und Enkelin am Deutzer Rheinufer - mit Blick auf den Kölner Dom und die Hohenzollerbrücke