Zur Startseite LVR-Zentrum für Medien und Bildung | Medienzentrum für die Landeshauptstadt Düsseldorf (ZMB)
Zur Startseite Landschaftsverband Rheinland (LVR) | Qualität für Menschen
DGS-Symbol
Logo 'Leichte Sprache'
Inhalt

Aktuelles

Führungswechsel im LVR-ZMB

Stefan Drewes übernimmt von seinem Vorgänger Michael Thessel

Stefan Drewes, der neue Leiter des LVR-ZMB

Michael Thessel, der langjährige Leiter des LVR-Zentrums für Medien und Bildung und der Medienberatung NRW, ist zum 31. Januar 2017 in den Ruhestand getreten. Er leitete beinahe 21 Jahre das rheinische Landesmedienzentrum in Düsseldorf, das zugleich auch kommunales Medienzentrum für die Landeshauptstadt ist.

Michael Thessel war 1991 zur damaligen Landesbildstelle Rheinland gestoßen, deren Leiter er im September 1996 wurde. In seiner Amtszeit entwickelt sich das zwischenzeitlich umbenannte Medienzentrum Rheinland mit seinen Film- und Audioproduktionen oder den High End-Scanverfahren zum professionellen Mediendienstleister für den Landschaftsverband Rheinland und die rheinischen Kommunen. Ein weiterer Schwerpunkt seines Handels wird die kommunal-staatliche Zusammenarbeit in Bildungsfragen: 2000 wird er in der e-nitiave.nrw der Vertreter der kommunalen Seite auf Geschäftsführerebene. In der 2006 gegründeten Medienberatung NRW, die Schulen und Schulträger bei der Schul- und Unterrichtsentwicklung mit Medien unterstützt, übernimmt er die Gesamtverantwortung. Im gleichen Jahr setzt die Erfolgsgeschichte von Bildungspartner NRW ein mit inzwischen acht Bildungspartnerschaften von Schule und außerschulischen Bildungs-und Kultureinrichtungen.

Nachfolger von Michael Thessel ist seit dem 1. Februar 2017 Dipl. Psych. Stefan Drewes, der seine Tätigkeit für die Stadt Düsseldorf im Jahr 1986 als Schulpsychologe in der Schulpsychologischen Beratungsstelle aufnahm. Von 2001 bis Januar 2017 leitete er das Zentrum für Schulpsychologie Düsseldorf, ein anerkanntes Unterstützungsangebot für Schulen und Eltern.

In dieser Zeit war er auch maßgeblich an Aufbau und Koordination des Netzwerks "Schulpsychologische Krisenzentren in Schulen in NRW" beteiligt. So leitete er kurz nach dem Amoklauf von Winnenden 2009 ein Team von Schulpsychologen aus NRW, die vor Ort Unterstützung leisteten. Durch seine bundesweiten Funktionen für die Schulpsychologie war er sowohl für die Medien als auch für die Schul- und Kultusministerien ein anerkannter Experte und kommentierte als Psychologe aktuelle schulische Themen.

Ihre Ansprechperson:

Foto: Michael Jakobs

Michael Jakobs
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

T +49 (0) 211 27404-2131
F +49 (0) 221 8284-3463
Michael.Jakobs@lvr.de
Raum: 336