Zur Startseite LVR-Zentrum für Medien und Bildung | Medienzentrum für die Landeshauptstadt Düsseldorf (ZMB)
Zur Startseite Landschaftsverband Rheinland (LVR) | Qualität für Menschen
DGS-Symbol
Logo 'Leichte Sprache'
Inhalt

Aktuelles

Bildungspartner NRW

Unterzeichnung der Gemeinsame Erklärung durch Landesregierung und Kommunale Spitzenverbände

Viele Frauen, Männer und Jugendliche sitzen hinter Tischen oder stehen vor einer holzverkleideten Wand

Seit 2005 haben in der landesweiten Initiative Bildungspartner NRW über 1.300 Schulen mit 375 Archiven, Bibliotheken, Gedenkstätten, Medienzentren, Museen, Musikschulen, Sportvereine und Volkshochschulen Bildungspartnerschaften vereinbart. Schulen, die eine solche dauerhafte Kooperation mit einem außerschulischen Partner eingegangen sind, haben damit ihre praxisnahen Lernangebote, die zum Forschen und Entdecken, Ausprobieren und Mitgestalten einladen, deutlich ausweiten.

Die Landesregierung und die drei kommunalen Spitzenverbände in Nordrhein-Westfalen, Städtetag NRW, Landkreistag NRW und Städte- und Gemeindebund NRW, haben nun am 27. März im Düsseldorfer Landtag eine Gemeinsame Erklärung unterzeichnet, in der sie ihren Willen zum Ausdruck bringen, die gemeinsame erfolgreiche Initiative für das außerschulische Lernen bis zum Jahr 2025 weiter voranzubringen, damit sich viele weitere Schulen und außerschulischen Bildungs- und Kultureinrichtungen für eine systematische und dauerhafte Zusammenarbeit entscheiden.

Milena Karabaic, LVR-Kulturdezernentin, die bei der feierlichen Unterzeichnung anwesend war, zeigte sich erfreut über die Anerkennung für die Bildungspartner NRW als gemeinsames und langfristiges Angebot der beiden Landschaftsverbände sowie des Ministeriums für Schule und Weiterbildung. Schülerinnen und Schüler mit dem kulturellen Erbe vertraut zu machen, sei den Landschaftsverbänden ein besonderes Anliegen.

Einhellig betonten Schulmininisterin Löhrmann und Kulturministerin Kampmann für die Landesregierung sowie die Vertreterin und Vertreter der Kommunalen Spitzenverbände die ausgesprochen positiven Ergebnisse der kontinuierlich wachsenden Initiative Bildungspartner NRW. Übereinstimmend hoben sie hervor, dass Fachunterricht gar nicht umhinkomme, die vielfältigen Bildungs- und Kulturangebote aus dem kommunalen Umfeld einzubeziehen

Wie sich eine Bildungspartnerschaft in der Praxis umsetzen lässt, präsentierten bei der Feierstunde Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Mitarbeiterinnen einer Gedenkstätte, eines Museums und einer Bibliothek. Eine Schülergruppe des Düsseldorfer Luisen-Gymnasiums berichtete, welche historischen und politischen Erkenntnisse sie ihren Recherchen zu individuellen Lebensschicksalen in der Düsseldorfer Mahn- und Gedenkstätte verdankten. Kinder der Katholischen Grundschule Sand in Bergisch Gladbach, erzählten davon, wie ihnen die Zusammenarbeit mit dem LVR-Industriemuseum Papiermühle Alte Dombach die Papierherstellung und viele spannende Angebote ihrer Heimatregion näher gebracht habe. Und Oberstufenschülerinnen und -schüler des Kölner Gymnasiums Kreuzgasse schilderten, wie die Stadtbücherei sie bei der Vorbereitung und Fertigstellung ihrer Facharbeiten unterstützt. Einig waren sich die Kinder und Jugendlichen mit ihren Lehrkräften darin, dass die Lernangebote ihrer außerschulischen Bildungspartner eine wertvolle Bereicherung des schulischen Fachunterrichts darstellten. Und mehr Spaß machten sie auch, wie eine Schülerin betonte.

Die einer jeden Partnerschaft zugrunde liegende schriftliche Vereinbarung führt dazu, die gemeinsamen Lernangebote sehr viel genauer auf die besonderen Voraussetzungen und Bedürfnisse der Lerngruppen zuzuschneiden und die regelmäßigen Besuche sorgen dafür, die außerschulischen Bildungs- und Kultureinrichtungen für Kinder und Jugendliche zu einem vertrauten Begegnungsort zu machen.

Zentrale Unterstützung erhalten Schulen und kommunale Einrichtungen durch die Geschäftsstelle Bildungspartner NRW, einem gemeinsamen Angebot des LVR-Zentrums für Medien und Bildung und des LWL-Medienzentrums für Westfalen im Auftrag des Ministeriums für Schule und Weiterbildung Nordrhein-Westfalen sowie der Landschaftsverbände Rheinland und Westfalen-Lippe.

Ihre Ansprechpartnerin:

Foto: Christiane Bröckling

Christiane Bröckling
Geschäftsführerin

T +49 (0) 211 27404-2107
F +49 (0) 221 8284-2239
broeckling@bildungspartner.nrw
Raum: 443